Vom Vorgespräch zum ersten Unterricht

Nach dem ersten Kontakt treffen wir uns zu einem Vorgespräch, um Sie und Ihr Kind kennenzulernen. Wir machen uns ein Bild von Ihren Zielen und Wünschen, den Stärken und Schwächen Ihres Kindes und legen gemeinsam Lernziele fest. Nachdem Sie Ihr Kind bei uns angemeldet haben, wählen wir den geeigneten Nachhilfelehrer aus – und los geht es.

Mit der Anmeldung kommt ein Vertrag mit dem AHA! Nachhilfe-Institut zustande, der jederzeit mit einer Frist von 14 Tagen kündbar ist.

Ergebnisorientiert

Unsere AHA!-Nachhilfelehrer arbeiten nach einer individuellen Lernstandsanalyse. Zuerst ermitteln Sie die Ausgangslage und legen dann die pädagogischen Mittel fest, immer mit Blick auf die Lernziele und persönlichen Fähigkeiten des Schülers sowie auf die aktuellen Anforderungen im Unterricht.

Flexible Zeitgestaltung

Beim Planen der Unterrichtszeiten stimmen Sie die Details direkt mit dem Nachhilfelehrer ab. Er wird Ihre Wünsche nach seinen Möglichkeiten berücksichtigen. Wir empfehlen den Nachhilfeunterricht auch in den Herbst-, Winter- und Osterferien stattfinden zu lassen, um ein kontinuierliches Lernen zu fördern. Nach Absprache ist Unterricht auch in den Sommerferien möglich. In den Ferien bieten wir immer wieder Intensivkurse und Lernwerkstätten an. Informationen dazu finden Sie immer aktuell unter Besondere Angebote.